Rügen Wetter ist immer Ausflugswetter

Das Rügenwetter ist so vielfältig wie die Insel selbst. Selten ist es langanhaltend schlecht. Die Sonne strahlt sehr oft; tendenziell im Norden und Westen der Insel, also auf Wittow und Hiddensee, mehr. In den letzten 2 Jahrzehnten zeichneten die Wetterstationen am Kap Arkona und in Kloster mehr als 2000 Sonnenstunden pro Jahr auf. Das ist weit über dem deutschen Durchschnitt und lässt Urlauberherzen höher schlagen.

 

 

Aktuelles Wetter für Glowe

Tipps für den Rügenurlaub

  • Schon im April und vor allem Ende Mai kann man mit einer ordentlichen Sonnenausbeute rechnen. In manchen Jahren findet der Sommer schon im Mai statt.
  • Ein Tipp für Sonnenhungrige: lassen Sie sich morgens noch nicht von trüben Wetter herunterziehen. Meist lockert es bis Mittag auf und der Tag wird zum wahren Meisterwerk.
  • Falls Sie einen Tagestrip über die Insel vorhaben, packen Sie sich immer alternative Kleidung ein. Wenn es in einer Region Rügens sonnig ist, kann es in der anderen bereits regnen. Tendenziell ist es an den Küstenabschnitten und im Nordwesten Rügens weiniger bewölkt.
  • Den Regenschirm kann man auf Rügen selten gebrauchen - maximal als "Drohung" gegenüber dem Wettergott. :-)  Denn entweder regnet es nicht oder der Wind braust so stark, dass der Regenschirm kaputt geht.

Ausflüge bei jedem Wetter